…und das allein in England:

Wenn die Natur ruft, achten Briten wohl nicht mehr auf ihr Hab und Gut. Denn jährlich landen in Großbritannien 855.000 Handys in der Toilette und werden runtergespült. Das ergab eine Umfrage des Preisvergleichs-Dienstes simplyswitch.com. Insgesamt, so die Umfrage, gehen jedes Jahr gut 4,5 Millionen Mobiltelefone auf der Insel verloren. Die zweithäufigste Ursache nach dem „Tod durch Ertrinken“ ist das Liegenlassen in der Kneipe (810.000), im Taxi (315.000) oder im Bus (225.000). Doch den Geräten drohen noch schlimmere Gefahren: 58.500 werden jährlich von Hunden durchgekaut und 116.000 drehen ein paar Runden in der Waschmachine.

Das Handy im Klo
…ob es überlebt?

Derlei Missgeschicke sind jedoch keineswegs typisch britisch – bereits vor zwei Jahren ließen die Wasserwerke aus dem finnischen Helsinki verlauten, dass eine wahre Handy-Flut das reibungslose Funktionieren der Kläranlagen bedroht.

Deutsche Ergebnisse zu diesen Studien gibt es leider nicht, jährlich werden aber in Deutschland mehr als 30 Millionen (!!!) neue Handys verkauft.