Der Smartphone- und Smartwatch-Hersteller Samsung hat sich eine Neuerung im Bereich Wearables einfallen lassen und zum Patent angemeldet. Darin wird beschrieben, das es ein hochklappendes Display gibt, das auf Sprach- oder Gestenbefehle reagiert und dann hochkant abstehend vom Arm benutzt werden kann.

Klappbares Display an der Samsung Smartwatch (Bild: patentlymobile)
Bisher nur ein Patent: Klappbares Display an der Samsung Smartwatch (Bild: patentlymobile)

Was die Technologie in der Praxis genau bringen soll ist noch nicht bekannt, jedoch zeigt patentlymobile das neue Patent aus Korea, das nicht nur einen klappbaren Monitor am Handgelenk beschreibt, sondern auch eine Kamera mit einem von Samsung so genannten Action Detector. Eine Möglichkeit des Einsatzes wäre bei einer Autofahrt mit beiden Händen am Lenkrad. Dann könnte der Smartwatch am Arm der Befehl zum Aufstellen des Displays gegeben werden, um beispielsweise die Uhrzeit abzulesen.

Im Display oder am Rand um das Display herum soll sich laut dem Patent eine Kamera befinden, die beispielsweise das Gesicht des Nutzers aufnehmen kann. Darin ist auch der User Action Detector eingebettet, der auf Bewegung oder Sprachbefehle reagiert und das Display hochklappen lässt. Dazu soll es eine Gesichtserkennung geben, die das Display immer auf das Gesicht des Nutzers ausrichten soll – spannend bei Videochats oder Selfies.

Ob das Patent auch in der Praxis eingesetzt werden soll ist nicht bekannt. Patente werden nur selten unbehandelt in ein Produkt für den Endmarkt übernommen. Somit muss abgewartet werden, ob eine der nächsten Generation der Samsung-Smartwatches eine klappbare Front erhält.