Amazon meldet Probleme beim Verkauf und Versand des Lumia 950 XL von Microsoft. Der Online-Versandhändler verkauft das Smartphone aktuell und vorübergehend nicht aus dem eigenen Bestand. Auf der Produktseite des Handys wird unter den ersten Produktdetails und den Preisoptionen eine Infobox angezeigt, die Aufschluss geben soll.

Microsoft Lumia 950 XL (Bild Microsoft)
Microsoft Lumia 950 XL (Bild Microsoft)

Es heißt, der Artikel werde aktuell überprüft und sei über Amazon.de nur durch Dritthändler erhältlich. Weiter im Text sagt Amazon, dass die Geräte auf Lager möglicherweise nicht in Ordnung seien oder von der Beschreibung auf der Webseite abweichen würden. Es würde an einer Lösung gearbeitet um das Lumia 950 XL baldmöglichst wieder direkt aus den Amazon-beständen anbieten zu können.

Hier versteckt sich Interpretationsgehalt. Womöglich hat Amazon von Microsoft fehlerhafte oder gar falsche Geräte geliefert bekommen. Aus den Kundenrezensionen der Kunden, die ein Lumia 950 XL geliefert bekommen haben, ist teilweise herauszulesen, dass das Betriebssystem nicht rund liefe. Es gibt die Vermutung, dass auf den Geräten nur eine Beta-Version von Windows 10 Mobile aufgespielt ist. Außerdem sorgt die Einhaltung der vorgegebenen Akkulaufzeit für Sorgenfalten bei Kunden.

Erst kurz vor Weihnachten hat Microsoft ein Firmware-Update für die beiden Smartphones ausgerollt. Ein direkter zusammenhang ist nicht bestätigt.

Amazon Meldung (Bild: Amazon)
Amazon Meldung (Bild: Amazon)

Wie der Blog Dr.Windows berichtet, erschien die Amazon-Meldung zunächst auch beim normalen Lumia 950. Hier ist sie mittlerweile verschwunden. Beim Lumia 950 XL ist zudem offenbar nur die Farbvariante „weiß“ betroffen. Ändert man auf der Produktseite die gewünschte Farbe, verschwindet die Infobox und der Händler ändert vom ausgewählten Dritthändler zu Amazon.