Wiko hat mit dem Fever 4G ein neues Smartphone in den Handel gebracht, das neben seinen Spezifikationen vor allem mit einem ungewöhnlichen Feature überzeugen soll: Das Gerät hat einen fluoreszierenden Display-Rahmen, der bei Dunkelheit einen Leuchteffekt erwirkt.

Das Wiko Fever 4G  (Bild  Wiko)
Das Wiko Fever 4G (Bild Wiko)

Das Smartphone kommt zudem mit einem Metallgehäuse und ist mit einem 5,2 zoll großen Full-HD-IPS-Bildschirm ausgestattet. Angetrieben wird das Handy von einem Octa-Core-Prozessor (Cortex A-53), dessen Kerne mit 1,3 GHz takten. Die Hauptkamera auf der Rückseite kann Bilder mit bis zu 13 Megapixeln schießen.

Die technischen Daten:

Display5,2 Zoll, IPS, Full-HD, 1.080 x 1.920 Pixel
ProzessorOcta-Core, 1,3 GHz, Cortex A-53
Speicher3 GB Arbeitsspeicher; 16 GB interner Speicher, erweiterbar um bis zu 64 GB per Micro-SD
KameraHauptkamera: 13 MP; Frontkamera: 5 MP mit LED-Blitz
OSAndroid 5.1 alias Lollipop
Akku2.900 mAH
Metallgehäuse
Corning Gorilla Glass 3
Dual-SIM
FarbvariantenSchwarz-Grau, Schwarz-champagner, Weiß-Champagner
Preis240 Euro

Das Smartphone des französischen Herstellers ist ab sofort verfügbar und erhältlich.