Motorola hat einige Zeit gebraucht um zwei seiner neuen Produkte auch nach Deutschland zu bringen. Nun ist es soweit und das Spitzenmodell Moto X Force und die Smartwatch Moto 360 Sport sind nun auch offiziell hierzulande angekündigt. Das Telefon, das in den USA auch als Droid Turbo 2 vertrieben wird, soll knapp 700, die smarte Uhr knapp 300 Euro kosten.

Moto 360 Sport (Bild Motorola)
Moto 360 Sport (Bild Motorola)

Vor allem das Droid Turbo 2 alias Moto X Force hatte bei seiner Vorstellung für Aufmerksamkeit gesorgt. Sein 5,4 Zoll großes und in QHD, also mit 1.440 x 2.560 Pixeln auflösendes Display wird vom Moto-ShatterShield-Displayschutz vor Zerstörung bewahrt. Damit sollen Schäden durch Stürze verhindert werden.

Dazu integriert die Lenovo-Tochter Motorola weitere Spitzentechnologie in sein Flaggschiff. Dazu zählt vor allem der Snapdragon 810 von Qualcomm und die 21-Megapixel-Kamera. Wenn das Moto X Force im Januar im Online-Shop von Motorola sein Debüt feiert, wird es auch möglich sein, das Smartphone mit dem Moto Maker nach den eigenen Wünschen zu gestalten.

Motorola Moto 360 Sport

Ebenfalls im Laufe des Januars 2016 wird die sportliche Version der Moto 360 auf den deutschen Markt kommen. Die auf Android Wear basierende Smartwatch ist mit GPS, Herzfrequenzmesser und Musik-Player ausgestattet und besitzt alle herkömmlichen Fitness-Tracker-Sensoren. Die Moto 360 Sport agiert dabei gemeinsam mit Fitness-Apps wie MapMyRun, Under Armour Record, Strava Fitbit oder Runtastic.

Das Gehäuse ist dabei dem Einsattzzweck angepasst und aus Kunststoff anstatt dem sonst verbautem Metall. Dazu sind die Armbänder nicht wechselbar, da sie direkt mit dem Uhrengehäuse verschweist sind. Zur Auswahl stehen dabei die Farben Schwarz und Weiß. Die Uhr wird ab Januar 2016 für 299 Euro im Fach- und Onlinehandel verfügbar sein.