Anfang Dezember erhielten Besitzer des Galaxy Note 4 bereits ein Update auf Android 6.0 Marshmallow – ob mit Absicht oder nicht, war nicht klar. Vor Weihnachten hat Samsung einen Betatest von Android Marshmallow für das Galaxy S6 und S6 Edge angekündigt. Wie ein Besitzer eines Galaxy S5 nun berichtet, habe er ein Update auf die neueste Android-Version 6.0.1 erhalten.

Android Marshmallow
Android Marshmallow

Eigentlich war eine Testphase von Android 6.0 Marshmallow für das Galaxy S6 und S6 Edge in Südkorea und Großbritannien geplant. Stattdessen hat sich die aktuelle Android-Version offenbar auf ein Galaxy S5 geschlichen, wie ein Nutzer in einem Video berichtet. Dabei handelt es sich allerdings auch um die Betaversion von Android 6.0.1 Marshmallow. Wie berichtet wird, soll das Update wie üblich Over-the-Air (OTA) angeboten worden sein.

Wie der Samsung-Blog SamMobile berichtet, sei es möglich, durch einen Trick die Betaversion von Android Marshmallow, die eigentlich für das Galaxy S6 und S6 Edge vorbehalten war, auf dem Smartphone zu installieren. Da das Gerät dabei aber Schaden nehmen könnte, ist diese Methode nicht empfehlenswert. Möglicherweise sei dieser Trick auch bei dem Galaxy-S5-Besitzer zum Einsatz gekommen.

In dem Video weist die Versionsangabe darauf hin, dass es sich bei der Android-Marshmallow-Version nicht um die finale oder gar offizielle Version handelt. Wie SamMobile spekuliert, könnte auch eine angepasste Beta-Version für das Galaxy S5 im Video zu sehen sein. Bis ein echtes Betriebssystem-Update für das Galaxy S5 veröffentlicht wird, wird wahrscheinlich noch einige Zeit vergehen.