Auch wenn ein neues Flaggschiff neuen Wind in das Portfolio eines Herstellers bringt, hat es in der Regel auch einen Nachteil: Das Interesse am Vorgängermodell sinkt rapide. Kein Wunder also, dass derzeit Gerüchte die Runde machen, dass Samsung schon bald eine Neuauflage des Galaxy S5 auf den Markt bringen will. Das Galaxy S5 Neo soll unter anderem eine verbesserte Front-Kamera besitzen.

Samsung Galaxy S5 Neo (Bild: inside-handy.de)
Samsung Galaxy S5 Neo (Bild: inside-handy.de)

Es wäre nicht das erste Mal, dass Samsung ein ehemaliges Flaggschiff mit dem Zusatz „Neo“ in leicht abgewandelter Form ein zweites Mal auf den Markt schickt. Auch das Galaxy Note 3 kam vor gut einem Jahr auch als Galaxy Note 3 Neo auf den Markt. Nun soll offenbar auch das Galaxy S5 einen Neustart hinlegen. Dies berichtet zumindest das Technikportal SamMobile mit Verweis auf Insiderquellen. Demnach bleibt auch beim Galaxy S5 Neo relativ viel beim Alten. Auch die Neo-Editon soll über ein 5,1 Zoll großes Full-HD-Display,  2 GB Arbeitsspeicher, 16 GB internen Speicher (vermutlich erweiterbar), 2.800-mAh-Akku sowie über dieselben Maße von 142 x 72,5 x 8,1 Millimeter verfügen.

Ebenfalls bei der 16-Megapixel-Kamera auf der Rückseite soll es keine Veränderungen geben, wohl aber bei der Front-Kamera. Diese wird dank der 5-Megapixel-Auflösung wohl etwas Selfie-tauglicher als das Vorgängermodell mit 2 Megapixel. Weitere Unterschiede finden sich zudem im Inneren des S5 Neo: Dort taktet nicht etwa der Snapdragon 801, sondern der Exynos 7580. Dabei handelt es sich um einen 64-Bit-Octa-Core-Prozessor von Samsung. Die acht Kerne takten mit 1,6 GHz. Ein Mali-T720-Grafikchip soll ebenfalls zur Ausstattung zählen. Interessant dürfte für viele auch die Tatsache sein, dass das Galaxy S5 Neo neben einer Single-SIM-, auch in einer Dual-SIM-Variante auf den Markt kommen soll und den LTE-A-Standard unterstützt.

Nähere Informationen zu einem möglichen Preis und Marktstart liegen bisher noch nicht vor.