Da der Sommer immer schneller zu Ende geht als gedacht, ist es auch nicht mehr allzu lange hin, bis Apple im September ein oder mehrere neue Versionen des iPhone vorstellen wird. Bis dahin halten sich munter neue Gerüchte im Umlauf, die durch undichte Quellen verursacht werden. So hat nun ein Foxconn-Mitarbeiter verraten, dass die neuen iPhones unter anderem eine 12-Megapixel-Kamera für 4K- und Slow-Motion-Videos besitzen werden.

Apple iPhone
Apples iPhone kommt in neuen Versionen

Ebenso soll der Arbeitsspeicher des iPhone 6s und iPhone 6s Plus von 1 GB auf 2 GB anwachsen. Seine Aussagen belegt der Mitarbeiter mit Fotos von Arbeitsdokumenten für Geräte mit den Nummer N66 (vermutlich das iPhone 6s) und N77 (wohl das iPhone 6s Plus). Ebenso soll angeblich bei der größeren iPhone-Variante 6s Plus eine Kamera mit zwei Linsen verbaut sein und bei beiden Modellen eine verbesserte 5-Megapixel-Frontkamera für Selfies, Videochats und Co. zu finden sein.

Weitere technische Details will zudem das Technikportal 9to5Mac erfahren haben. Mit den neuen Apple-Smartphones soll sich noch schneller im mobilen Datennetz surfen lassen. Angeblich unterstützen die neuen iPhones LTE Cat 6 mit bis zu 300 MBit/s. Informationen des Nachrichtportals Bloomberg zufolge, soll Apple zudem seine neue Force-Touch-Technologie so weit ausgearbeitet haben, dass die kommenden iPhone 6s und 6s Plus bereits damit ausgestattet sein werden. Die neuen druckempfindlichen Displays kommen bereits bei der Apple Watch zum Einsatz und würden eine erweiterte Steuerung der Flaggschiffe über die Druckstärke beim Tippen ermöglichen.